Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

freenet.TV – wie gut ist das Fernsehen über Antenne?

freenet.tv In Deutschland ist es noch immer möglich, dass Fernsehen nicht nur über Kabel, Satellit oder Internet empfangen werden kann. Es gibt zusätzlich noch immer die gute alte Antenne, mit der viele Sendungen und bestimmte Sender empfangbar sind. Je nach Region können dies bis zu 40 Programme sein, wie ein Freenet.tv Test zeigt. Allerdings ist dafür notwendig, dass einiges an wissen über die Technik DVB-T2 und auch den privaten Anbieter freenet.tv vorhanden ist.

Kabel-Internet und DSL Vergleich inkl. Verfügbarkeit für Deutschland 2020

Was versteht man eigentlich unter DVB-T2 und freenet.TV?

Es gab viele Jahre, in denen viele Menschen in Deutschland Fernsehen über DVB-T als Empfangsart sehr beliebt war. Aus diesen Gründen setzte man auch darauf, dass es seitens der Fernsehzuschauer ausreichend Interesse gibt, dass nicht nur in der Qualität mangelhaftes SD-Bild empfangen wird, sondern auch ein sehr gutes HD Bild möglich ist. Also wurde die Nachfolgetechnik DVB-T2-HD entwickelt. Doch es gibt einen großen Unterschied zwischen diesen beiden Techniken. Bei DVB-T2-HD ist ein großer Teil der Programme, vor allem die privaten Sender, verschlüsselt und für den Empfang muss bezahlt werden. Genau hier kommt der Anbieter freenet.TV ins Spiel.

Was genau ist freenet.TV?

In der Regel können über DVB-T2 alle wichtigen Sender empfangen werden. In vielen Regionen ist dank der noch immer existierenden Fernsehtürme nur eine Zimmerantenne notwendig. Als Alternative kann auch versucht werden, die gesendeten Signale mit einer Dachantenne zu empfangen. Allerdings müssen Sie beachten, dass die Frequenzen nicht mehr dieselben sind, wie dies früher bei analogem Fernsehen und bei der alten Technik DVB-T der Fall war. Fernsehen mit der Methode von DVB-T2 HD funktioniert aber über zwei Bereiche. Fast in ganz Deutschland können Sie darüber alle Sender frei und unverschlüsselt empfangen, die zum Bereich öffentlich-rechtliche Sender gehören. Freenet.TV hingegen bietet Ihnen zusammengefasst alle bekannten und beliebten privaten Sender. Doch dieser Dienst muss bei freenet.TV bezahlt werden.

Die Senderliste der frei empfangbaren Sender über DVB-T2 HD

Nachfolgend aufgelistete Sender sind über DVB-T2 HD frei empfangbar. Es ist aber dabei zu beachten, dass es regionale Abweichungen der Sender geben kann. Die Programmliste kann also in beispielsweise Ihrer Region abweichen.

Das Erste HD ZDF HD KiKA HD Arte HD
3sat HD Phoenix HD ZDF neo HD ZDF info HD
ONE HD Tagesschau 24 HD ARD alpha HD BR HD (regional)
HR HD (regional) MDR HD (regional) NDR HD (regional) Radio Bremen TV HD (regional)
RBB HD (regional) SR HD (regional) SWR HD (regional) WDR HD (regional)
Bibel TV HD QVC HD QVC 2 HD 123 TV
HSE24 HD Freenet Shopping

Die Senderliste der frei kostenpflichtigen Sender über freenet.TV

RTL HD Sat 1 HD Pro Sieben HD Vox HD
RLL Zwei HD Nitro HD Kabel 1 HD Super RTL HD
n-tv HD DMAX HD Sixx HD Sat 1 Gold HD
Pros Sieben Maxx HD Disney Channel HD Nick HD Tele 5 HD
Eirosport 1 HD MTV HD Sport 1 HD Comedy Central HD

Gibt es von freenet.TV noch weitere Sender?

Wem diese über Antenne übertragenen Sender noch nicht ausreichen, kann von freenet.TV noch weitere Sender buchen, also per Mitgliedschaft hinzukaufen. Das Produkt nennt sich freenet.TV connect. Allerdings werden diese Sender nicht über Antenne übertragen, sondern über das Internet. In Ihrem freenet.TV Receiver haben Sie diese in Ihrer Senderliste. Das Signal erhalten Sie allerdings nur über den IP-Weg. Konkret bedeutet dies, dass Sie nur in den Genuss dieser Sender kommen, wenn der Receiver mit dem Router für das Internet verbunden ist.

Diese Sender gibt es über freenet.TV connect

Deluxe Music Health TV N24 Doku TLC
Spiegel TV Sportdigital Fußball Q Style Couchplay
Euronews Hopechannel Insight TV ARD Mediathek
CNN Rheinmain TV Kabel 1 Doku Radioplayer
Lokal TV CouchPlay Der Aktionär TV
Bloomberg TV Motovision TV Sonnenklar TV

Was müssen Sie zu den Vertragslaufzeiten und zur Kündigung und Kündigungsfrist beachten?

Ein interessantes Thema in einem freenet.TV Test ist natürlich auch das Thema rund um die Kündigung und die Vertragslaufzeit. Dabei müssen ja nach Art vom Vertrag bestimmte Laufzeiten und Kündigungsfristen der Mitgliedschaft beachtet werden.

  • Freenet.TV direkt vom Anbieter: In der Regel schließen die meisten Nutzer ihren Vertrag direkt bei Freenet ab. Der Betreiber heißt Media Broadcast und in sehr vielen Fällen ist hier das freenet.TV kündigen recht einfach und flexibel. In der Regel ist eine Kündigung immer zum Monatsende möglich, vorausgesetzt eine Kündigungsfrist von 14 Tagen wird eingehalten. Wird diese Frist nicht eingehalten, dann verlängert sich das Abo mit freenet.TV um einen weiteren Monat. Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen. Dies kann per Brief, per Fax oder per E-Mail erfolgen.
  • Freenet.TV über Mobilcom-Debitel: Wer möchte, der kann seinen Vertrag für freenet.TV auch über diesen Mobilfunkanbieter abschließen. Die Kündigung ist dabei in schriftlicher Form an Mobilcom-Debitel zu richten. Sie müssen hier zwischen einem Vertrag mit oder ohne Mindestvertragslaufzeit unterscheiden. Bei einem Vertrag mit Mindestvertragslaufzeit, diese Verträge sind mit passendem Receiver, gilt diese 24 Monate bei einer Kündigungsfrist von drei Monaten vor Vertragsende. Ohne Receiver ist auch ein Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit möglich. Dieser kann monatlich bei einer Kündigungsfrist von 14 Tagen zum Monatsende gekündigt werden.
  • Freenet.TV mit Prepaid-Karte: Möchten Sie bei dieser Art von Vertrag kündigen, so können Sie dies jederzeit machen. Sie laden dann einfach Ihre Karte nicht mehr auf. Eine Kündigung in schriftlicher Form müssen Sie nicht vornehmen.

Die Vorteile und die Nachteile von freenet.TV

Wie bei jeder anderen Empfangsart für das Fernsehen gibt es auch bei freenet.Tv Vorteile und Nachteile. Hier alle für Sie auf einen Blick.

  • bis auf wenige Ausnahmen ist ein Vertrag bei freenet.TV monatlich zu kündigen
  • freenet.TV lässt sich durch CI+ individuell nutzen
  • für DVB-T2 ist pro Fernseher nur ein günstiges Abo erforderlich und man bekommt viele Sender in HD Qualität
  • die freenet-TV-Box ist nicht für HbbTV geeignet

Wie lohnenswert ist Fernsehen mit freenet.TV?

Auch bei freenet.TV gibt es nichts umsonst und geschenkt. Die monatliche Gebühr für ein Abo liegt zwar im niedrigen Bereich, gilt aber nur für einen Fernseher. Das heißt, wenn eine Familie in einem Haushalt drei Fernseher hat, müssen auch drei Verträge abgeschlossen werden, wenn sie mit freenet.TV den Fernsehgenuss erleben möchten. Es ist deshalb durchaus eine Überlegung wert, sich beim Fernsehen für eine andere Empfangsart, beispielsweise Kabelfernsehen zu entscheiden. Für möglichst wenig Geld möglich viele Sender kostenlos zu empfangen, gehört auch bei der Empfangsart Antenne der Vergangenheit an.

Hinweis: Wer auf Streaming Wert legt und gerne mal einen TV live Stream ansieht, ist hier komplett fehl am Platz. Dazu brauchen Sie Fernsehen über Internet. Zwar kosten die anderen Arten auf den Blick weniger, aber Sie haben meistens den Vorteil, dass damit mehrere Geräte gleichzeitig genutzt werden können.

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,36 von 5)
Loading...