Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Kabelfernsehen und Kabelanschluss Anbieter in Nordrhein-Westfalen (NRW)

In Nordrhein-Westfalen leben etwa 17,7 Millionen Menschen. Diese können ihr Kabelfernsehen zum einen von den großen Kabelanbietern Unitymedia und Tele Columbus und seit kurzer Zeit auch von Vodafone beziehen. Die Tochtergesellschaft der Vodafone Group hat nämlich vor kurzem den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland übernommen und vertreibt sein Kabelfernsehen nun unter Vodafone Kabel Deutschland. Trotzdem können Menschen in NRW noch von vielen weiteren Kabelnetzbetreibern, je nach Verfügbarkeit, ihr Kabelfernsehen bestellen.

Kabel-Internet und DSL Vergleich inkl. Verfügbarkeit für Nordrhein-Westfalen 2020

Unitymedia in NRW

In Nordrhein-Westfalen beziehen die meisten Einwohner ihr Kabelfernsehen von Unitymedia. Dieser Anbieter besitzt gleichzeitig das zweitgrößte Netz in Deutschland. Kunden in NRW müssen sich ab dem 1. Juli 2016 allerdings auf Änderungen einstellen, denn dann wird Unitymedia einzelne analoge Sender aus seinem Kabel-Angebot streichen und Programme neu ordnen. Rausgeschmissen werden dadurch die Sender BibelTV, AstroTV und Sat1Gold.

» Mehr Informationen

Darauf folgt eine umfangreiche Neuordnung der übrigen Sender. Für Kunden, die noch analoges Fernsehen schauen, sollte die Umstrukturierung aber kein allzu großes Problem bereiten, da diese lediglich einen Sendersuchlauf starten müssen, damit die Änderungen übernommen werden können. Alles in allem bietet Unitymedia viele verschiedene Programm-Pakete an. Diese umfassen analoges und digitales Kabelfernsehen bis hin zu Pay-TV und HD-TV. Angeboten werden außerdem Kombipakete inklusive Internet- und Telefon-Flatrate.

Zu den Unitymedia Tarifen

Kabelfernsehen von Vodafone Kabel Deutschland NRW

Eine Besonderheit besteht beim Kabelfernsehen von Vodafone bei der Empfangsart. So gibt es die Möglichkeit Fernsehsender auch übers Internet sprich über ein passendes IP-TV Paket zu beziehen. Dann gibt es noch die klassische Variante via Kabel, wobei eine SmartCard zum Einsatz kommt. Diese wird für die Freischaltung der Sender benötigt. Die klassischen Kabel-Tarife sind jedoch in NRW nicht bestellbar, da hier Unitymedia der dominierende Kabelanbieter ist.

» Mehr Informationen

Ergänzt werden die TV-Pakete mit unterschiedlichen Receivern, die auch gleichzeitig als multifunktionales TV-Center, unter anderem mit Aufnahme-Funktion und Zugriff auf die Vodafone-Videothek, fungieren. Der Leistungsumfang variiert allerdings je nach Paket.

Zu den Kabel Deutschland Tarifen

Tele Columbus in NRW

Ein weiterer Kabelnetzbetreiber in NRW ist Tele Columbus. Im September 2014 hat Tele Columbus bereits damit begonnen seine Geschäftsaktivitäten innerhalb von Nordrhein-Westfalen auszubauen. Dabei hat er das Netzunternehmen BMB GmbH und Co. KG komplett übernommen. In NRW wird Tele Columbus so in Zukunft um die 220.000 Haushalte mit Kabelfernsehen versorgen können. Im Angebot hat der Betreiber aber nicht nur Kabelfernsehen sondern auch weitere Pakete in Form von Internet, Festnetz, Mobilfunk, HD-Fernsehen, Pay-TV und Kombi-Pakete.

» Mehr Informationen

Zu den Tele Columbus Tarifen

Weitere Kabelanbieter in NRW im Überblick:

Anschlusskosten bei Unitymedia

Das beste Angebot umfasst Kabelfernsehen, Internetzugang und eine Telefonflat. Das 3Play FLY 400 Paket überzeugt mit einer Downloadrate von 400 Megabit pro Sekunde. Aber auch die Uploadgeschwindigkeit kann sich mit 20 Megabit die Sekunde sehen lassen. Im Bereich Kabelfernsehen stehen einem sehr viele Sender und HD Programme zur Verfügung. Darüber hinaus kann man den Streamingdienst maxdome für 7,99 € dazubuchen.

» Mehr Informationen

Darüber hinaus erhält man den Horizon HD Recorder, mit dem man Programme aufnehmen kann und Zugriff auf verschiedene Apps und TV-Mediatheken hat. Das 3Play FLUY 400 Angebot kostet im ersten Jahr 24,99 € monatlich. Ab dem 13. Monat steigt der Preis auf 59,99 € allmonatlich an.

kabelanschluss-in-nordrhein-westfalen

Analogabschaltung in Nordrhein-Westfalen

Mitte 2019 wurde analoges Kabelfernsehen endgültig abgeschaltet. Diese Umstellung betrifft nur die wenigsten deutschen Haushalte, da die meisten bereits über Fernsehgeräte verfügen, welche ihr Signal über DVB-C empfangen. Dies war auch einer der Gründe für die Umstellung, denn analoges Kabelfernsehen ist durch den technischen Fortschritt immer weiter in Vergessenheit geraten. Darüber hinaus kann man den nun vorhandenen Raum für die Aufwertung der Internetgeschwindigkeit sowie einen Ausbau der Senderauswahl nutzen.

» Mehr Informationen

Wer kein Interesse daran hat auf digitales Fernsehen umzusteigen, kann sich zwischen einem Satelliten- oder Antennenanschluss entscheiden. Des Weiteren stehen dem Nutzer die Optionen IPTV sowie verschiedene Streamingdienste zur Verfügung. Der Umstieg auf DVB-C ist stellenweise mit Aufwand verbunden. Die einfachste und günstigste Lösung ist der Erwerb eines Receivers, welcher das digitale Fernsehen über Breitband-Kabel empfängt. Alternativ kann man die Gelegenheit des digitalen Umbruchs nutzen und in ein neues TV-Gerät investieren.

Es entstehen jedoch keine weiteren Kosten bei dem bestehenden Kabelvertrag. Man hat jedoch die Gelegenheit einen Receiver vom eigenen Provider zu erhalten. Dieser kostet entweder eine einmalige oder allmonatliche Gebühr. Selbstverständlich ist die einmalige Gebühr günstiger als die monatliche.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (70 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Kabelfernsehen und Kabelanschluss Anbieter in Nordrhein-Westfalen (NRW)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen