Receiver für Kabelfernsehen

Fernseher mit Fernbedienung

HD Fernsehen und digitales Fernsehen über einen Kabelanschluss zu schauen ist für viele Menschen mittlerweile normal. Ein Kabel Receiver oder ein DVBT Receiver ist dann erforderlich, wenn man das TV Programm per Kabelanschluss empfängt und anschauen möchte. Der Einzelhandel bietet unterschiedliche Kabel Receiver, alternativ kann man auch direkt beim Kabelanbieter zuschlagen.

Receiver für Kabelfernsehen in vielen TV Geräten enthalten

Heute besitzen schon sehr viele moderne TV Fernsehgeräte einen eingebauten DVBT Receiver. D.h., dass kein extra Gerät für den TV Empfang benötigt wird. Günstigere oder ältere Fernseher brauchen zusätzlich einen Receiver. Mit einem HD Receiver können auch HD Programme empfangen und gezeigt werden. Nur so ist es möglich, Kabelfernsehen zu empfangen, wenn das Gerät nicht bereits eingebaut ist.

Ein so genannter Festplattenreceiver bietet noch mehr Qualität beim Fernsehen, ein anderes Wort dafür ist Recorder. So ist es möglich, per Knopfdruck diverse Programme aufzunehmen, damit diese auf der integrierten Festplatte gespeichert werden können. Eine laufende Sendung kann sogar auf Wunsch angehalten und wieder fortgesetzt werden, wenn es sich um einen solchen speziellen Receiver handelt.


Kabel-Receiver Bestenliste – Top 3

(Link führt zu aktuellem Preis Angebot)

Anschaffungskosten – Angebote direkt von Kabelanbieter

Oft wird auch ein Kabel Receiver von den Kabelnetzbetreibern angepriesen, von denen das Kabelfernsehen bezogen wird. Alternativ kann auch in Kabelrecorder ausgewählt werden. Das gewünschte Gerät kann entweder gleich gekauft oder gegen eine monatliche Pauschale gemietet werden. Oft gibt es umfassende Senderpakete, die solche Receiver enthalten.

Zudem sollte noch beachtet werden, dass hierfür kein neuer Vetrag notwendig ist. Denn oftmals versuchen Verkaufsberater einen neuen und oftmals teureren Vertrag abzuschließen. Jedoch sollte im Normalfall der alte Vertrag problemlos reichen und keine weiteren Kosten verursachen.

Notwendigkeit – Recorder oder Receiver?

Ein digitaler Kabelreceiver ist für die Dekodierung zuständig. Anders kann man also nicht Fernsehen. Beim analogen Fernsehen hingegen wird einfach nur das Empfangskabel hinten am Fernseher eingeschoben. Der Receiver muss hingegen zwischen das TV Gerät und den Kabelanschluss gestalten werden. Insgesamt gibt es drei Varianten.

Ausstattung – Kabel HD Festplatten Receiver

Durch einen integrierten HD Recorder kann zusätzlich auf die Festplatte ein Programm aufgenommen und eine Sendung gespeichert werden. Somit werden die gewünschten Aufnahmen per Knopfdruck gezeigt, es gibt auch einen elektronischen Programmassistenten. Zeitversetztes Fernsehen ist also mit einem Festplattenreceiver möglich. D.h., dass eine laufende Sendung so oft angehalten werden kann, wie der Nutzer wünscht. Danach wird wieder fortgesetzt oder vorgespielt, bzw. zurückgestuft.

Rotes gekringeltes Kabel

Kabel HD Receiver

Ein moderner Kabel HD Receiver kann nicht nur das digitale Signal, sondern auch HD Fernsehen empfangen. D.h., dass auch hochauflösende Bilder gezeigt werden können. Außerdem gibt es einen eigenen Steckplatz für eine Smartcard. So werden nämlich die verschlüsselten Programme von Pay-TV empfangen. Auch hier ist ein elektronischer Programmassistent Standard.

Alternativen – TV mit einem TV Receiver

Mit einem eingebauten DVB-T Receiver im TV ist kein Zwischenschritt notwendig, sondern das Empfangskabel kann direkt angesteckt werden. Damit ist die gesamte digitale Palette an Programmen möglich. Dafür bietet der Anbieter für Kabel TV meistens ein spezielles zusätzliches Modul mit einer Smartcard an, das man ebenfalls mieten kann. Ein solches Modul muss in den dafür vorgesehenen Schacht eingeschoben werden, dieses befindet sich meistens an der Rückseite des Geräts.

  • Wer kein Interesse an solchen Receivern hat, kann als Alternativoption IPTV, also Fernsehen über das Internet, oder verschiedene online Streamingdienste verwenden.
  • Bei letzterer Option hat man sogar die Möglichkeit genau das zu sehen, was einen momentan interessiert.
  • IPTV bietet jedoch die gängigen Fernsehkanäle als Online Streams an.

Die Umstellung auf DVBT-2 ist jedoch dringend notwendig, da spätestens im Frühjahr 2019 das Analogfernsehen vollständig abgeschafft werden soll. Wer also Fernsehen will, muss die Umstellung durchführen. Von dieser Veränderung sind sämtliche Haushalte betroffen, die ihr Fernsehen noch analog empfangen. Radiosender sind im Übrigen auch betroffen.

Fazit:

Was moderne Receiver für das Kabelfernsehen betrifft, so sollte man vor dem Kauf von einem neuen Fernseher überlegen, ob ein solcher Receiver bereits im Gerät integriert sein sollte. Alternativ ist es auch möglich, einen Receiver für das Kabelfernsehen beim Anbieter zu mieten. Für all jene, die gerne aufnehmen wollen, empfiehlt sich ein kombiniertes Gerät, ein so genannter Receiver/Rekorder.

Die Vorteile von digitalem Fernsehen sind sehr simpel. Einerseits werden, wie oben schon erwähnt, Frequenzen freigelegt. Dadurch verschnellert sich das Internet deutlich. Andererseits wird auch die Menge an verfügbaren Programmen deutlich steigen. Durch die neuen Verbindungsmöglichkeiten sind auch Kanäle, die man vorher auf Grund von analogen Verbindungsproblemen am Wohnort nicht erreichen konnte, erreichbar.