Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

NVIDIA Shield TV – die all-in-one Lösung für Video, Audio und Gaming

NVIDIA Shield TV Von Grafikkarten über Prozessoren bis hin zu Spielekonsolen setzt NVIDIA seit seiner Gründung im Jahr 1993 immer wieder Maßstäbe, wenn es um fortschrittliche Technologien geht. Der US-amerikanische Hersteller gilt als einer der größten High-Tech-Entwickler weltweit und kaum ein moderner Personal Computer kommt ohne Chips und Speicherelemente der Marke aus. Das könnte künftig auch fürs Online Streaming gelten. Denn NVIDIA setzt in Sachen Streaming-Player zum Überholmanöver an und konfrontiert die Konkurrenz mit einem 3-in-1-Modell der Extraklasse: NVIDIA Shield TV.

Kabel-Internet und DSL Vergleich inkl. Verfügbarkeit für Deutschland 2020

Der Experte für Grafik und Streaming

NVIDIA ist eigentlich eher als Hersteller leistungsstarker Grafikkarten und Prozessoren bekannt. Mit seiner NVIDIA Shield TV Box beweist der Entwickler jedoch, dass er auch in Sachen Streaming-Player eine ernstzunehmende Konkurrenz ist. Der Name ist Programm. Denn das Streaming Angebot von NVIDIA Shield TV spannt mit einem breiten Schild alle essenziellen Streamingf-Funktionen der Neuzeit ab.

Im Vergleich zu anderen Anbietern überzeugt der US-Hersteller laut einem NVIDIA Shield TV Test nicht nur mit einem schier unendlichen Musik-, Serien-, Sender und Filmangebot. Darüber hinaus hat NVIDIA auch die hauseigene Videospielplattform GeForce Now in seinen Streaming-Player integriert und wird so zum Pionier in Sachen Allround-Streaming. Das alles mit einer high-end Streaming Qualität und noch manch anderem netten Feature, von dem sich die Konkurrenz eine Scheibe abschneiden kann.

Details zum Hersteller

Firma NVIDIA Corporation
Hauptsitz 2788 San Tomas Expressway, Santa Clara, CA 95051
Gründung 1993
Produkte Grafikchips, Chipsätze, Prozessoren, Tablet PCs, Streaming Boxen, Software

Wie funktioniert NVIDIA Shield TV – Übersicht und Grunddaten

Die NVIDIA Shield TV Box zählt wegen ihrer vielseitigen Funktionsweise zu den absoluten Neuheiten auf dem Markt. Sie kommt im Basismodell mit einem Nvdidia Tegra X1+ Prozessor inklusive NVIDIA Grafikprozessor. Dieser besitzt 256 Recheneinheiten und immerhin 2 GB RAM. Bei NVIDIA Shield TV Pro sind es sogar 3 GB RAM.

Ein echter Boost für die Grafikleistung, was sich in einer speziellen Zusatzfunktion des Streaming-Players mit namen “AI Upscaling” widerspiegelt. Dank des Features erreichen Grafikinhalte mit niedriger Qualität auf NVIDIA Shield 4k Pro Bildqualität, wodurch sich das Multimedia-Erlebnis deutlich verbessert. Eine äußerst nützliche Funktion also, wenn man bedenkt, was NVIDIA Shield TV alles kann.

TV Live Stream mit NVIDIA Shield

Natürlich sind bei NVIDIA Shield TV zunächst einmal die Grundfunktionen einer Streaming-Konsole vorhanden. Über klassische TV-Apps lassen sich einzelne Sender individuell zum TV Live Stream hinzufügen. Apps wie Zattoo oder TV Now liefern passend dazu eine übersichtliche Programmliste, sodass man dank Online TV keine Sendungen und Filme mehr verpasst.

Vielfach bieten die Apps auch Möglichkeiten zum Aufnehmen bestimmter TV-Programme, die dann im internen Speicher der NVIDIA Shield TV Konsole gespeichert werden können. Der Datenspeicher im Basismodell beträgt diesbezüglich 8 GB. Bei NVIDIA Shield TV Pro sind es ganze 16 GB. Über microSD-Cards lässt sich der Speicher darüber hinaus zusätzlich erweitern, sodass noch mehr Platz für TV-Sendungen und auch für Filme, Musik und Spiele schafft.

Kompatibel mit Mediatheken aller Art

Großes Lob gibt es in einem NVIDIA Shield TV Test auch für die vielseitigen Verbindungsmöglichkeiten externer Datenquellen mit der Konsole. Empfohlen ist hier die Pro-Version, die neben besserer NVIDIA Shield 4k Pro Leistung, HDMI und Ethernet Anschluss auch genügend USB-Ports für den Anschluss externer Geräte mitbringt. Sowohl die Basis-, als auch die Pro-Version ermöglichen außerdem eine Direktverbindung mit dem eigenen Android Mobilgerät. Dadurch können Mediatheken wie Netflix, Amazon Prime Video, YouTube oder Spotify leicht zum Auswahlbildschirm für Programme hinzugefügt werden.

  • neue Filme,
  • neue Serien,
  • neue Podcasts und
  • neue Musikerscheinungen

lassen sich also kinderleicht über die Shield Konsole abrufen und gegebenenfalls auch downloaden.

NVIDIA Shield Games

Wie bereits erwähnt, ist NVIDIA Shield TV in puncto Spielfunktion vielen Konkurrenten weit voraus. Durch die Integration der herstellereigenen Gaming-Plattform GeForce Now ist es möglich, Spiele vom PC aus direkt auf den Fernsehbildschirm zu streamen. Man muss die Spiele also nicht zwangsläufig auf der Streaming Box speichern oder den Prozessor via HDMI an den Bildschirm anschließen, sondern sich lediglich über den PC bei GeForce Now einloggen.

Dank der guten Leistungsmerkmale funktioniert NVIDIA Shield Games so zumindest auf dem Pro-Modell auch relativ störungsfrei. Erfahrungen verschiedener Nutzer zufolge gibt es aber gelegentlich Probleme bei der spielinternen Erkennung des Controllers. Offenbar erkennen manche Spiele den schnurlosen NVIDIA Shield Controller nicht als solchen, sondern als Maus oder Keyboard. Die Störung sorgt laut einem NVIDIA Shield TV Test offenbar für fehlerhafte Signale, kann aber durch das Verbinden eines verkabelten Controller mit dem PC behoben werden.

Fortschrittliches Design mit Lernfunktion

Optisch überzeugt die NVIDIA Shield TV Box durch ein futuristisches Design. Während das Basismodell einem handlichen und ergonomisch geformten Zylinder gleicht, kommt die Pro-Version mit triangulärer Prisma-Optik und spaciger LED-Beleuchtung. Auch der NVIDIA Shield Controller und die Fernbedienung der Streaming Box orientieren sich am dreieckigen Prisma-Design. Der Controller ist hierbei ausschließlich in der Pro-Version enthalten, wohingegen die Fernbedienung standardmäßig auch mit dem Basismodell geliefert wird. Das besondere an ihr: Sie ist lernfähig. Jeder Knopf kann vom Nutzer mit individuellen Tastenbefehlen belegt werden, wodurch sich die Bedienfunktionen vollständig personalisieren lassen.

Vor- und Nachteile der NVIDIA Shield TV Box

  • handliche Streaming Box mit vollendeter Funktionalität
  • erlaubt neben TV-, Film-, Serien- und Musik-Streaming auch Game Streaming
  • außergewöhnliches Design mit lernfähiger Fernbedienung
  • evtl. NVIDIA Shield TV Störungen bei ingame Controller Nutzung
  • Basismodell hat geringeren Datenspeicher und weniger Anschlussmöglichkeiten als die Pro-Version

NVIDIA Shield TV Pro vs Amazon Fire

NVIDIA Shield TV wird in einem Test gerne mit den Konkurrenzmodellen von Amazon, dem Amazon Fire TV Stick und dem Fire TV Cube verglichen. Beim Fire TV Stick handelt es sich um das Vergleichsmodell zur NVIDIA Shield TV Basisbox, wobei schon preislich starke Unterschiede bestehen. Denn der Fire Stick ist im Vergleich zur NVIDIA Shield Box relativ preiswert. 4k Streaming haben dabei beide Modelle. Allerdings bietet das Vergleichsmodell von Amazon keinen solch umfassenden Streaming Service und büßt auch in Sachen Datenspeicher etwas ein.

Vergleicht man die höheren Modelle, Amazon TV Cube und NVIDIA Shield TV Pro, so ergeben sich trotz relativ gleichen Leistungsmerkmalen immer noch sehr große Qualitätsunterschiede. Das vor allem für das Gaming Erlebnis. Nutzer berichten davon, dass Spiele auf NVIDIA Shield TV Pro deutlich flüssiger laufen, während der Fire TV Cube bereits nach herunterladen von nur wenigen Spielen stark ausgelastet ist. Das Game Streaming von NVIDIA Shield Games zahlt sich hier also aus.

Tipp: Ob NVIDIA Shield TV oder Amazon Fire Stick entscheiden also die persönlichen Nutzervorlieben. Gamer sind mit NVIDIA Shield Pro auf jeden Fall besser beraten.

NVIDIA Shield TV kaufen

Die NVIDIA Shield Box ist eine echte Alternative zu herkömmlichen Streaming-Playern. Vor allem Gamer kommen hier dank NVIDIA Shield Gaming voll auf ihre Kosten und auch Fans freier Film- und Serienauswahl finden in den Programmfeatures der Streaming Box eine ungeahnte Auswahl mit erstklassiger Bildqualität vor. Kaufen kann man NVIDIA Shield TV in Deutschland unter anderem bei Saturn und Media Markt. Und auch Online Angebote gibt es zahlreich, hier sogar oft mit Sonderangeboten und herabgesetzten Preisen.

Was kostet NVIDIA Shield TV monatlich?

Sofern man keine TV-Dienste dazu bestellt, fallen für die NVIDIA Shield Box keine monatlichen Kosten an. Man muss also weder NVIDIA Shield TV kündigen, noch eine Mitgliedschaft oder einen Vertrag abschließen, wenn man das nicht will. Einzig für die Nutzung der Gaming-Plattform des Herstellers ist eine Registrierung notwendig.

Zusätzlich kosten allerdings TV-Apps wie Zattoo: Es gibt hier je nach Anbieter ein Probemonat oder auch mehrere kostenlos. Danach wird das Abonnement automatisch verlängert, sofern innerhalb der vorgegebenen Kündigungsfrist keine Kündigung eingereicht wird. Der NVIDIA Shield TV Preis selbst beträgt je nach Modell zwischen 100 und 200 Euro.

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Loading...